Der dritte RIC-Workshop zur Finanzkommunikation fand dieses Jahr in Bukarest statt

Bereits zum dritten Mal wurde der RIC-Workshop am 25. August 2017 verbunden mit dem Doktorandenseminar der Rechnungslegungs-Lehrstühle der Region-Ost zum erfolgreichen Austausch zu Themen der Finanzmarktkommunikation genutzt. Unter dem Titel „Finanzmarktkommunikation in Wissenschaft und Praxis – Herausforderungen der Digitalisierung und Rationalisierung effektiv begegnen“ standen aktuelle Trends und zukunftsorientierte Themen im Mittelpunkt der intensiven Diskussionen. Dabei wurde Bukarest als Austragungsort gewählt, um die Perspektive eines aufstrebenden europäischen Finanzplatzes mit in die Betrachtungen und Analysen einbringen zu können.

Die Teilnehmer des RIC-Workshops erhielten zu Beginn tiefe Einblicke in die aktuellen Umgestaltungsprozesse des Investors‘ Darling-Wettbewerbs. In diesem Zusammenhang wurden künftige Visionen und Konzepte kontrovers diskutiert und von Professor Zülch moderiert. Die Digitalisierungs-Thematik, welche in der Praxis derzeit vielfältig begutachtet wird, soll künftig eine wichtige Rolle im Investors‘ Darling Wettbewerb einnehmen. Basierend darauf wurden Chancen und Risiken im speziellen sowie grundsätzlich für die Finanzmarktkommunikation von Unternehmen dargestellt und mit den Workshop-Teilnehmern reflektiert. Die Bedeutung von computergestützten Testanalysen bei der Informationsverarbeitung an den Finanzmärkten wird zunehmen. Die sich daraus ergebenden Implikationen für Ersteller und Nutzer wurden während des RIC-Workshops erörtert. Außerdem wurde die Frage gestellt: „Was zeichnet nachhaltige Finanzmarktkommunikation aus?“. Auf Basis einer umfangreichen Darstellung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie nach Analyse der derzeitigen Berichtspraxis, wurden gemeinsam im Workshop Möglichkeiten der effektiven Integration von Corporate Social Responsibility-Aspekten in das Unternehmens-Reporting und die Investors Relations Kommunikation formuliert. Abschließend wurde das Konzept Integrated Reporting zur Diskussion gestellt, wobei die Bedeutung einer integrierten Berichterstattung herausgearbeitet wurde. Indes standen auch künftige Problemfelder bei der praktischen Umsetzung im Mittelpunkt der Diskussion; diesbezügliche Lösungswege konnten mit den Teilnehmern gemeinsam herausgearbeitet werden. Alle Diskussionsthemen wurden bezogen auf derzeitige Forschungsarbeiten im internationalen Kontext betrachtet. Insgesamt betrachtet war der angebotene dritte RIC-Workshop ein erneuter Erfolg. Die Teilnehmer konnten während des ganztägigen Workshops tiefe Einblicke in aktuellen Herausforderungen der Finanzmarktkommunikation gewinnen und sich und ihre Arbeitsergebnisse gezielt in die zahlreichen Diskussionen einbringen. Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle der EY Stiftung für die nicht nur finanzielle Unterstützung bei der Durchführung des Workshops.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.